Ein Stern für Bethlehem

Verein zur Förderung der Evang.–Luth. Bethlehemskirche München e.V.

Dabei sein ist alles - Jahresrückblick 2010

Gelungene Veranstaltungen des Fördervereins Ein Stern für Bethlehem
Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen


Im Dezember kann der Förderverein auf eine ganze Reihe schöner Veranstaltungen in 2010 zurückblicken. Nach dem Kuchenverkauf und dem Kulturausflug nach Kochel und Polling in der ersten Hälfte des Jahres sowie der amerikanischen Versteigerung auf dem Gemeindefest fanden auch im Herbst wieder zahlreiche Aktivitäten statt, um Fördergelder zu generieren und darüber hinaus das Gemeindeleben zu bereichern.

Den Auftakt machte die Mitgliederversammlung am 11. Februar 2010.
22 Mitglieder waren der Einladung des Vorstandes in den Bethlehem-Stadel gefolgt, um sich über die Aktivitäten und natürlich auch zur finanziellen Lage des Vereins zu informieren. Der Vorstand und die Kassenprüfer hatten dazu viel Positives zu berichten und so konnte der Verein mit gut gefüllten Kassen in das neue Vereinsjahr starten.

Nur wenige Tage später bescherte der Kuchenverkauf am 27. Februar 2010, der bereits das 3. Mal parallel zum Second Hand Markt veranstaltet wurde, gleich die erste Ergänzung der zur Verfügung stehenden Förder-mittel. Innerhalb einer Stunde waren von den über 20 leckeren gespendeten Kuchen und Torten nur mehr Krümel übrig.

Zünftig ging es weiter – der 1. Bairische Hoagarten am 23. April 2010 in der Fasanerie war ein voller Erfolg und die Stimmung glänzend. Über
130 Besucher waren von den musikalischen Darbietungen der Menzinger Sänger und der Aichacher Blasmusi sowie den hintergründigen Mundart-gedichten von Cilly Kaletsch begeistert.

Der Kulturausflug, der auch gleichzeitig der Gemeindeausflug war, führte zahlreiche Mitglieder und Interessierte am 1. Mai 2010 ins blaue Land. Gleich zwei Museen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten standen auf dem Programm. Zuerst staunten die Teilnehmer über die sehenswerte Gemäldesammlung des Franz-Marc-Museums in Kochel und im Anschluss über die nicht weniger bemerkenswerte Kuriositätensammlung von „Minis Raritätenstadl“ in Polling. Ebenso unvergesslich war die Besichtigung der berühmten Stiftskirche „St. Salvator und Hl. Kreuz“, die zu den schönsten Kirchen Bayerns zählt.

Fast schon Tradition – wenn auch eine noch sehr junge – hat die Amerikanische Versteigerung auf dem Gemeindefest. Bei knapp 30 Grad und in harter Konkurrenz zu Badesee und Fußball-WM brachte Auktionator und Schriftführer unseres Vereins Dr. Paul Melot de Beauregard wieder zahlreiche begehrte Dienstleistungen unter den Hammer und damit viele zusätzliche Euros in die Kassen des Fördervereins. Allen Dienstleistungs-Spendern und -Spenderinnen sei nochmals herzlich gedankt.

Ein ebenso herzliches Dankeschön geht auch an die Bäckerinnen und Bäcker, die mit ihren über 25 Kuchenspenden beim zweiten Kuchen-verkauf des Jahres am 9. Oktober 2010 zu einem Einnahmenrekord von 390 Euro beigetragen haben.

Gleich eine ganze Schar großer leuchtender Kinderaugen umringten am 19. Oktober den professionellen Märchenerzähler Franz Fischereder. Bei der Märchenstunde im Stadel der Bethlehemskirche erzählte, spielte und musizierte er das Märchen vom Uhrenmännlein und begeisterte damit über 70 große und kleine Zuhörer.

Am 21. November 2010 hatten wir zum 2. Konzert des Emmeringer Gospelchors “Spirit of Voice” in die Bethlehemskirche geladen und fast 300 Besucher waren gekommen. Die 35 Sängerinnen und Sänger begeisterten ebenso mit langsamen wie fetzigen, bekannten wie neuen Stücken aus der Welt des Gospel und der Kirchenmusik. Da Mitsingen ausdrücklich erwünscht war, dauerte es nicht lange bis die ganze Kirche vom Gesang erfüllt war.

Alle diese Veranstaltungen haben dazu beigetragen, nicht nur das Ge-meindeleben zu bereichern, sondern auch Fördergelder zur Unterstützung der Bethlehemskirche zu generieren. So konnten sämtliche Veranstal-
tungen und Aktivitäten mit einem deutlichen Einnahmenplus abgeschlos-sen werden.

2010 hat der Förderverein gleich mehrere Projekte unterstützt. Dazu gehören der Umbau des kleinen Saals, der Kauf von mehreren Biertisch-garnituren, die Anschaffung eines Spielhauses und eines Schwingpferdes für den Pfarrgarten sowie die finanzielle Unterstützung des Gemeinde-konzerts am 12. Dezember in der Bethlehemskirche.

Da wir bei der Finanzierung dieser und weiterer Projekte auf Mitglieds-beiträge und Spenden angewiesen sind, ist jedes neue Mitglied und jede Spende herzlich willkommen. Aktuell hat unser Verein 120 Mitglieder – unser selbst gestecktes Jahresziel von 150 Mitgliedern haben wir also noch nicht ganz erreicht. Helfen Sie mit und sprechen Sie potenzielle Neumitglieder an – wir, der Förderverein Ein Stern für Bethlehem, haben auch im neuen Jahr viel zu bieten.